Die Suedost-Card
Home
Tourismus
Kultur & Freizeit
Shopping
    Wirtschaftsförderung/
Existenzgründung
Technologie- und
Gründerzentren
Handwerker- und
Gewerbezentren
Zahlen und Fakten
Fördervereine
Veranstaltungen
Branchenbuch
Marktplatz
Bezirksamt
Service
Redaktion
Technologie- und Gründerzentren

In Treptow-Köpenick sind 706 ha für die gewerbliche Nutzung ausgewiesen.
Hier gibt es eine Übersicht über die wichtigsten Gewerbegebiete.
Von insgesamt 71 ausgewiesenen Gewerbestandorten in Berlin liegen 24 im Stadtbezirk Treptow-Köpenick.

Größe der Gewerbegebiete in Treptow-Köpenick

Johannestal/Adlershof
185,7 ha
Bohnsdorf West
163,6 ha
Adlershof/Grünau
76,1 ha
Oberschöneweide
70,9 ha
Niederschöneweide
46,1 ha
Wuhlheide
31,8 ha
Adlergestell
26,3 ha
Friedrichshagener Straße
21,3 ha
Späthsfelde
20,0 ha
Fürstenwalder Damm
17,9 ha
Rummelsburg
17,8 ha
Spindlersfeld
10,7 ha
Schulzendorfer Straße
9,1 ha
Wendenschloßstraße
8,0 ha
insgesamt
706,0 ha

Stand der Vermietung per Mai 2001

Innovationspark
Wuhlheide
vermietbare Fläche davon vermietet Angabe in %
IPW gesamt 52,1 T m2 35,5 m2 68
davon: Gewerbezentrum
Manfred von Ardenne (GWZ)
14,8 T m2 12,4 m2 84

 

Anzahl der Arbeitskräfte ca. 1.600, davon GWZ ca. 450

Anzahl der Firmen 138,
davon GWZ 25

 

Das TGS kann derzeit etwa 25 %, das sind etwa 5.000 m2, seiner Flächen anbieten. In 53 Unternehmen sind am Standort etwa 300 Mitarbeiter beschäftigt.
Es stellt einen Pool an innovativen Potential dar. Das von der Berliner Landesentwicklungsgesellschaft entwickelte Projekt bietet vor allem kleinen und mittleren Firmen, darunter erfolgreichen Startups der IT-Branche ein neues Zuhause.

 

Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Adlershof

Im Südosten Berlins entstand auf einer Fläche von 420 ha ein Stadtteil neu: "Berlin-Adlershof - Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien". Bereits heute hat sie sich mit ihren Forschungsergebnissen, ihren Produkten und Leistungen ein internationales Renomee erworben.

Berlin Adlershof kann auf eine ebenso wissenschaftliche, wie wirtschaftliche Tradition zurückblicken. Dort starteten zu Beginn des 20. Jahrhunderts Deutschlands erste Motorflugzeuge, dort wurde die Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt (DLV) gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg nahmen in Adlershof der Fernsehfunk und die Akademie der Wissenschaften der DDR ihren Sitz.

1991 begann auf Beschluss des Berliner Senates der Aufbau eines Wissenschafts- und Technologieparks, der 1994 Kern eines insgesamt 420 ha großen Entwicklungsgebietes wurde. Er zählt inzwischen zu den 15 größten Wissenschafts- und Technologieparks weltweit. Die räumliche und fachliche Nähe von Wissenschaft und Wirtschaft bietet vielfältige Möglichkeiten zum Dialog. In Berlin Adlershof werden Synergien erzeugt, Netzwerke aufgebaut und Innovationszyklen verkürzt.

Im Umfeld von Wissenschaft und Technologie entsteht bis zum Jahr 2010 ein Ensemble aus Wohnquartieren, Läden, Hotels, Restaurants, Kinos Schulen und einem großen Landschaftspark. In dieser Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien werden einmal bis zu 17.000 hochqualifizierte Fachkräfte in Unternehmen arbeiten, rund 3.000 Wissenschaftler und wissenschaftliche Mitarbeiter sowie 5.000 Studenten forschen, lehren, lernen - und bis 5.000 Menschen wohnen.

Flächenaufteilung

Technologie 60 ha
Dienstleistung 30 ha
Wohnen 60 ha
Medien 30 ha
Humboldt-Universität 15 ha
Forschung 30 ha
Verkehrsflächen 90 ha
Grünflächen, Parks 95 ha
soziale Infrastruktur 10 ha

Investitionen

1,9 Mrd. DM (für Infrastrukturmaßnahmen, die Sanierung von Gebäuden, Neubauten und die Institute der Humboldt-Universität).

Insgesamt geplante Ausgaben (1991 - 2010) ca. fünf bis sechs Mrd. DM.

Wissenschaft und Technologie

Fläche 81 ha

Technologiefelder:

  • Informations- und Medientechnologie
  • Photonik und optische Technologien
  • Material- und Mikrosystemtechnik
  • Umwelt-, Bio- und Energieversorgung

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

13 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit rund 1.600 Mitarbeitern (darunter 800 Wissenschaftler) sowie 150 Doktoranden und Gästen.

Unternehmen

358 Unternehmen (ca. 3.600 Mitarbeiter), davon

— 14% Ausgründungen aus der Akademie der Wissenschaften
— 37% Neugründungen am Standort
— 49% Ansiedlungen bzw. Niederlassungen

Entwicklungsstand

Netto-Grundfläche 220.000 m2, 94% der Flächen vermietet

1999: Ansiedlung von 72 Unternehmen
2000: Ansiedlung von 69 Unternehmen

Humboldt-Universität zu Berlin

Zwei naturwissenschaftliche Institute (Institut für Informatik, Institut für Mathematik) mit 36 Professoren, 2.300 Studenten und 200 sonstigen Mitarbeitern.

Medienstadt

Fläche 19 ha

115 Unternehmen (913 festangestellte, 964 freie Mitarbeiter)



Doppelklick der linken Maustaste führt zum Seitenanfang.


 

Der Traum vom Fliegen ...
... ist so alt wie die Menschheit selbst.

Air Service Berlin verbindet Fliegen mit Spaß und Spannung.

Commander Frank Hellberg und seine Crew verleihen Ihnen Flügel und fliegen Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten
in Berlin und Branden-burg.
Mehr Infos hier

 
© kontur WerbeDesign & Manufacture GmbH